Osteuropa, die zu entdeckende Region

Wann?
Dienstag
25. September 2018
19:30 Uhr

Osteuropa ist für uns, die in Westdeutschland aufgewachsenen Bürger, immer noch eine relativ unbekannte Region. Eigene Erfahrungen, wie dies durch Reisen nach Frankreich, Italien oder Spanien für Westeuropa gilt, gibt es hier kaum. Dabei sind die osteuropäischen Staaten wie Tschechien, die Slowakei oder Bulgarien und Rumänien Mitglied in der EU, einige sogar in der Eurozone. Was verbindet uns in unserem europäischen Haus, was ist anders, was gibt es zu entdecken? Wie wirkten sich die Öffnungen der Grenzen aus, sowohl die realen als auch die in den Köpfen und wie veränderte sich das Leben der Menschen durch die Einführung eines neuen Wirtschaftssystems? Eine Region mit gravierenden Umbrüchen.
Es gilt, mehr Neugierde für die osteuropäischen Regionen zu wecken, ihre politischen, kulturellen und religiösen Erfahrungen und Identitäten aufzuzeigen und für ein interessantes Anderssein zu werben, wobei das Verbindende hier nicht zu kurz kommen soll. Dabei orientiert sich der Referent im Wesentlichen an den Ländern Slowakei und Rumänien. Durch jahrelanges Reisen und Arbeiten insbesondere in diesen beiden Ländern, konnte er sich ein tiefes und oft persönliches Begegnen mit zahlreichen Einzelpersonen, aber auch Institutionen verschaffen. Der möglichst unvoreingenommene Blick, verbunden mit dem Respekt vor den Menschen und ihrem Leben, machten Erfahrungen und Einblicke möglich, die zu Staunen und guten Begegnungen führten.

Referent: Michael Klas, Dipl. Sozialarbeiter, Sozialgerontologe, praktischer Philosoph
Eintritt frei
Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie und des Kulturbahnhof Idstein