*** GESCHENKE-TIPP FÜR WEIHNACHTEN ***

Schenken kann so einfach sein: Verschenkt doch mal gemeinsame Zeit und verbringt sie bei einer unserer Veranstaltungen!

GUTSCHEINE sind bei unserer Vorverkaufsstelle erhältlich:

Optik Studio Noé, Tel.: 06126.570008


DEZEMBER 2018



Weihnachtliches in Wort und Ton

 

Der Kulturbahnhof Idstein und die Idsteiner Musikschule Piccolo laden am 2. Advent zu einer Weihnachtsveranstaltung ein. An diesem Nachmittag möchten wir neben der Musik auch jungen Poeten eine Möglichkeit bieten, ihre Geschichten vorzutragen (wie beim Poetry-Slam und ohne Wettbewerbsgedanke).

 

*** Möchtest du deine Geschichte vortragen? ***

Teilnahme-Bedingungen:

* Alter: 9-16 Jahre

* Vortragszeit der Geschichte: 5-8 Minuten

* Voraussetzung: Die Geschichte ist selbst geschrieben, hat einen weihnachtlichen Bezug und wird von dir vorgetragen.

Bewirb dich (mit einer kurzen Inhaltsbeschreibung und Angabe deines Alters) bis zum 30.11.18 unter: idstein@musikschule-piccolo.de

 

Wir freuen uns auf deine Geschichte!

Heike Kania, Nicole Schreier und Adriano Werner

 

Programm:

15:00 Uhr: Streicher-Vororchester

15:15 Uhr: Lesung

15:30 Uhr: Querflöten-Ensemble

15:45 Uhr: Lesung

16:15 Uhr: Kammerorchester

16:30 Uhr: Lesung

16:45 Uhr: Weihnachtliches Singen mit dem großen Orchester


Mi, 12.12.2018 von 19.30-21 Uhr

Eintritt: 12 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 15 €

Hilfe! Schon wieder Weihnachten?!

 

Dr. med. Christiane Mörsel - Zimmermann, die Doktorin der Wortkunst im Umgang mit dem Wahnsinn dieser Welt und des Lebens, fühlt sich vom Irrsinn rund um Weihnachten besonders beeindruckt und nimmt ihn aufs Korn: humorvoll –satirisch –nachdenklich.

Wer sich zwischen Weihnachtshektik, Weihnachtspake-ten, Geschenken, geplantem Festmenü und Kirchgang inspirieren und amüsieren möchte, der ist hier genau richtig!

„Hilfe! Schon wieder Weihnachten?!“

Infos: www.dr-moersel-events.de


Fr, 14.12.2018 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Theater: "Nachwehen" von Mike Bartlett

Die junge Mitarbeiterin Emma und die namenlose Personalchefin einer modernen Firma begegnen sich in 14 Gesprächen. Doch was als freundlicher Smalltalk beginnt, wird schnell immer abstruser und beklemmender. Emotionen und Persönlichkeit sind unerwünschte Makel, die der Firma schaden. Romantische oder sexuelle Beziehungen zu anderen Mitarbeitern sind untersagt, mindestens jedoch meldepflichtig. So muss sich Emma zwischen einem Privatleben und der Firma entscheiden. 

Die schwarz-humorige Groteske wirft unangenehme Fragen: Wie viel Freiheit geben wir für unsere Sicherheit auf? Gibt es im digitalen Zeitalter überhaupt noch eine Privatsphäre? Wieweit darf Kontrolle gehen? 

Nachwehen ist ein Büro-Thriller voll britischem Humor, bei dem Ihnen das Lachen im Halse stecken bleiben wird!

Infos: www.theater-curioso.de

 

Produktion: Theater Curioso

Regie: Ulrich Sommer

Schauspiel: Sabrina Czink, Nicole Klein

Dauer: ca. 65 min ohne Pause


Sa, 15.12.2018 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 5 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 8 €

Filmabend: "Die Feuerzangenbowle"

Wir lassen den Film-Klassiker von 1944 mit Heinz Rühmann wieder aufleben! Und servie-ren dabei richtige Feuerzangenbowle. Ein Muss für jeden Kino-Fan…

Als in einer angeheiterten Herrenrunde Anek-doten über die Schulzeit ausgetauscht werden, muss der junge und erfolgreiche Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer feststellen, dass er während seines Privatunterrichts nie in den Genuss der köstlichen Pennälerstreiche seiner Freunde kam. Kurzerhand entschließt er sich, die nie gemachten Erlebnisse nachzuholen und tarnt sich als Gymnasiast. In der Schule treibt er mit seinen geistreichen Witzen die Lehrer auf die Palme und erhält die Gelegenheit einer kleinen Liebesaffäre.


So, 16.12.2018 von 15-18 Uhr

Eintritt: 3 € (kein VVK, nur Tageskasse)

Blues-Café

Das Blues-Café verführt in die geheimnisvolle Welt des Blues, mal zart und emotional, mal rockig und feurig. Für jeden etwas, eine eigene Welt, ein eigenes Gefühl. Lasst Euch überraschen! Mit DJ Blues Daddy Gert.


Fr, 21.12.2018 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Sa, 29.12.2018 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Theater: "Dinner for One"

Es ist wieder soweit! Nach vier ausverkauften Vorstellungen im letzen sowie vorletzten Jahr wird auch in 2018 der beliebte Fernsehklassiker bei uns zu sehen sein.

Zunächst in der englisch-sprachigen Originalfassung und dann, hier im Idsteiner Land, in hessischer Interpretation - in herrlich hessischer Mundart.

Info: www.alles-theater-schlangenbad.de



JANUAR 2019


Fr, 18.01.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Sa, 19.01..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 12 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 15 €

Konzert: Klavier & Gesang

Die Musiker Rebecca Kollang (Gesang) und Daniel Kleiter (Klavier, Gitarre) aus Limburg bringen Cover-Versionen von bekannten und unbekannten Rock- und Popsongs in ihren ganz eigenen Interpretationen zu Gehör

Rebecca und Daniel kennen sich seit frühester Kindheit und arbeiten seit fast 20 Jahren als Musiker zusammen. Durch diese jahrelange Erfahrung, ihre Freundschaft und die gemeinsame Liebe zur Musik sind die beiden perfekt aufeinander abgestimmt und harmonieren in der Interpretation ihrer Stücke.

Info: www.klavierundgesang.de


Mo, 21.01.2019 von 18-22 Uhr

Eintritt frei

"After-Work Beats - mit "Two in a house"

Idstein, aufgepasst! Kulturbahnhof und Musikschule Piccolo starten die neue Reihe „After-Work-Beats“! Der perfekte Wochenstart in Idstein. Immer mit dabei: Coole Livemusik, gute Weine und leckeres Essen vom Veggiemobil. 

Unsere Band am 21.01.19: "Two in a house – Pop, Jazz und Chanson"

Weitere Termine: 11.02.19 // 18.03.19

Konzept: Heike Kania, Nicole Schreier und Adriano Werner

Wir sagen Danke am Mike Griesfeller vom Tabakum Idstein, der Gastgeber des Abends ist und diesen Abend unterstützt.



FEBRUAR 2019


Fr, 01.02..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 17 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 20 €

"Schwärzer die Lieder nie klingen..."

Best of Georg Kreisler – ein Abend mit Konstantin Schmidt

 

Konstantin Schmidt bringt die Klassiker von Georg Kreisler in den Kulturbahnhof Idstein. Konstantin Schmidt hat Kreislers Lieder schon als 12-Jähriger gepfiffen. Hunderte Male hat er sie auf der Bühne präsentiert: das Mädchen mit den drei blauen Augen, das Triangel, den Bluntschli, die Telefonbuchpolka, den Opernboogie und so weiter.

Der 2011 verstorbene Georg Kreisler wäre in diesem Jahr 97 geworden. Seine Lieder sind zeitlose Meisterwerke des deutschsprachigen Kabaretts und des Schwarzen Humors, die selbst heute noch neue Freunde gewinnen.

Natürlich wird auch das legendäre Taubenvergiften zu hören sein, wenn Konstantin Schmidt auf die Bühne weht und kräftig in die Tasten greift. Unglaubliche Geschichten von Dingen die es gab, die es gibt und die es geben würde, wenn wir mal dürften, wie wir wollten.

Konstantin Schmidt ist Preisträger des 1. Heidelberger Chanson-Salons 2011 und des Potsdamer Chansonfestivals 2012.

Infos: www.konstantin-schmidt.de


Di, 05.02..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Fit, aktiv & leistungsfähig - wie lernen gelingt"

Sie möchten schnell und effektiv Wissen erwerben und erinnern. Vielleicht möchten Sie eine neue Sprache erlernen oder benötigen Techniken für Uni oder Schule.

Im ganzen Leben helfen uns entsprechende Lerntechniken vollständiger und leichter Informationen aufzunehmen und abzuspeichern. Ihr Lernerfolg wird von vielen Faktoren beeinflusst.

Erfahren Sie in dem Vortrag Hintergründe und Tipps wie Lernen mit Spaß und Freude leicht gelingen kann. Aktuelles Wissen aus der Hirnforschung und praktische Umsetzungsmöglichkeiten für Ihren Alltag runden den Vortrag ab. Daneben unterstützen Sie weiterreichende Impulse für eine gehirngerechte Lebensmittelauswahl und eine gute Lernorganisation auf Ihrem Weg.

Dozentin: Stefanie Kehr, Ernährung, Lerntraining & Coaching

 

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Fr, 08.02..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Kabarett: "Zwischen Sex und 60"

Fragen Sie sich beim Blick in den Spiegel: „Bin ich schon alt oder wird das wieder ? Lösen Sie lieber Sudoku-Rätsel anstatt an Kamasutra, Tantra auszuprobieren? Sie können sich zwar noch gut an das „erste Mal“ erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Träumen Sie noch von verwegenem Sex auf dem Küchentisch, oder steht da der allzeit bereite Thermomix? 

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten können, dann haben Sie das Ende Ihrer Jugend erreicht und sind reif für Angelika Beiers neues Programm.

Angelika Beier spielt Fanny. Und Fanny ist eine Frau in den „Besten Jahren.“ Kein Wunder, sie ist in den besten, weil sie die Guten bereits hinter sich hat. 

Lieber ein Tantra-Seminar mit schmerzendem Hintern und Lichtsex inklusive, als immer die gleiche fade Leberwurst, denkt sich Fanny. Und sie begibt sich auf eine lustige Reise. Und auch ihre Freundinnen sind wieder dabei! Gisa, die höchst inspiriert von Shades of Grey Fesselspiele mit ihrem Willi macht, wo sie nur noch die Feuerwehr retten Kann. Tante Else, die listige Alte, und ihre Leidenschaft für Callboys. Mizzis Trip nach Afrika, wo die Jungs besonders knackig sind und Katica, die ein Geheimnis mit Vladimir Klitschko teilt. Und Sie erfahren was über die geheime Leidenschaft, die alle Männer miteinander verbindet!!!

Und alle zusammen sind: Angelika Beier, multiple Persönlichkeit oder humorvolle Vagabundin auf den Spuren etlicher Ausbrüche: gelungenen und missglückten, spannenden, absurden, bizarren, rasanten, komischen … gewürzt mit schaurig schönen Songs. Reißen auch Sie aus! Und wenn es nur für einen Abend ist. Gönnen Sie sich eine prickelnde mit Fanny, auf ihrer Jubiläumsparty, denn das Leben ist zu schön, um es zuhause auf der Couch zu vertrödeln. 

Textliche und musikalische Mitwirkung: Walter Zauner, Carolyn Breuer, Thomas Bogenberger, Philip Kölml.

Info: www.beier-solo.de


Fr, 15.02..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Improtheater SUBITO!

Beschauliche Fachwerkstadt versinkt im Sumpf krimineller Machenschaften. Ein interaktiver Idstein-Krimi zum Mitraten.

Viele Zuschauer lieben es, bei einem Fernsehkrimi mit dem Kommissar zu rätseln, wer der Mörder ist.

Auch diese tappen oft lange im Dunkeln, bis sich am Ende doch alles ganz anders auflöst. Die Unwissenheit ist gespielt, denn natürlich kennen die Schauspieler das Drehbuch. Was wäre aber, wenn es gar kein Drehbuch gibt? Diese Frage hat sich das Ensemble des Wiesbadener Improvisationstheaters „Subito!“ gestellt, denn sie spielen immer ohne Drehbuch oder einstudierten Text.

Wenn in SUBITO!s Krimi-Format „Rotecke“ die Kriminalkommissarin Ulrike Schlosser auf die Bühne tritt, weiß sie nicht, was sie erwartet. Nicht besser geht es den anderen Schauspielern. Die kennen noch nicht einmal ihre Rollen, die sie im Stück verkörpern werden. Das Publikum definiert zu Beginn ihre Figuren, also Name, Beruf und Charaktereigenschaften. 

Dann wird verdeckt gelost und im darauf folgenden Krimi-Theaterstück weiß tatsächlich nur der Mörder, dass er der Mörder ist. Szene für Szene entsteht die Weltpremiere eines Bühnenkrimis aus Idstein: Ob die Kommissarin den Fall lösen, oder ob der Mörder entkommt, bleibt bis zum Schluss offen.

Infos: www.rotecke.de


Mi, 20.02..2019 von 19-20.30 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Volkskrankheit Osteoporose- moderne Diagnostik und Therapie"

Osteoporose (Knochenschwund) ist eine Volkskrankheit mit einem erhöhten Knochenbruchrisiko, die in Deutschland über fünf Millionen Menschen betrifft. Früher wurde diese Erkrankung mit dem typischen „Witwenbuckel“ der älteren Frau als schicksalhaft betrachtet und nur dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Typische Knochenbrüche sind Wirbelkörperbrüche mit einem folgenden Größenverlust von über 10 Zentimetern, Oberschenkelhalsbrüche beim seitlichen Sturz, Rippenbrüche beim Husten, Brüche des Unterarms oder spontane Brüche des Beckenknochens. Jede dritte Frau ab 65 Jahren und jeder fünfte Mann ab 70 Jahren leiden an Osteoporose. In Deutschland werden bisher nur 25% der erkrankten Menschen leitliniengerecht behandelt. Bei frühzeitiger Diagnose helfen bewährte Therapieverfahren. Die Inhalte des Vortrags sind die Vorbeugung, Diagnostik und moderne Therapien.

Referent: Prof. Dr. med. Diethard M. Usinger, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie, Kurpark-Klinik Bad Nauheim


Fr, 22.02..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 8 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 11 €

Diashow: "340 Tage Weltreise - Mit dem Rucksack um die Welt"

Trotz seiner Herzerkrankung fasste Jens Lüdicke während eines Südafrika-Urlaubes den Entschluss, ein Sabbatjahr einzulegen und auf Reisen zu gehen. Im Jahre 2012 stieg er aus dem Hamsterrad aus und tauschte Büro gegen ein 35 Liter Rucksack. Der Plan: auf eigene Faust die Welt erkunden.

Sein Abenteuer startete in Südamerika, über Sydney ging es dann weiter nach Asien und zum Ende noch in den Nahen Osten nach Jordanien. Jens schildert seine persönlichen Eindrücke von Land und Leuten und erzählt, in welch außergewöhnliche Situationen man auf so einer Reise geraten kann.

Info: www.overlandtour.de



März 2019


Fr, 15.03..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 8 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 11 €

Diashow: "3 Monate Ostafrika

- Äthiopien, Uganda, Tansania -

Jens Lüdicke zeigt Bilder seiner 3-monatigen Ostafrika Tour, berichtet über viele interessante Erlebnisse und gibt gerne Tipps für eine Afrika Reise. Los ging die Tour im Mai 2015 mit einem Oneway-Ticket nach Äthiopien. Sein erstes Ziel war der Osten des Landes um in Harar mit den Hyänen zu Abend zu essen. Von dort führte ihn die Reise zu den in Fels gemeißelten Kirchen von Lalibella und hoch in den Norden in die Danakil Depression, um dort den lavaspeienden Vulkan Erta Ale zu besteigen. Über Aksum und Bahir Dar ging es nach Uganda zum Raften auf dem Weißen Nil und in die Nationalparks um Schimpansen und Gorillas zu besuchen. Dabei werden die Bilder über das erste Treffen auf einen Silberrücken im Mgahinga Gorilla National Park unvergesslich bleiben. Aber auch die Weiten der Serengeti in Tansania, der Tarangire Nationalpark mit einer grandiosen Tierwelt und der Ngorongoro Krater versprechen traumhafte Bilder und werden das Fernweh in den Zuschauern wecken. Zum Ende der Reise wurde die paradiesische Gewürzinsel Sansibar im indischen Ozean besucht. Freuen Sie sich auf wunderbare Bilder und Berichte.

Info: www.overlandtour.de


Fr, 29.03..2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Kabarett "Sein oder online"

Digital, global, optimal! Vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens.

Das moderne Kind weiß, wie es seine Eltern erzieht. Vor allem, wenn seine Mami, selbst Coach, sich verzweifelt trainiert in Selbstoptimierung. Die Nutztiere von heute proben im geheimen online Chat den Aufstand. Und integrative Start-up Krankenhäuser laden Schwangere und Sterbende zum gemeinsamen Hecheln und Röcheln ein.
Vom Seminar über effektives Träumen bis hin zu einer Anleitung zum Aufstieg als You-Tube-Star, Katalyn Bohn zeigt in einer einzigartigen Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik den Irrwitz des Lebens in Zeiten der Totaldigitalisierung.
Sie besingt Sitzheizungen und Atomkraftwerke, entlarvt den Online-Zauber und bringt federleicht Aufstieg und Fall der Menschheit auf den Punkt.
Infos: www.katalyn-bohn.de



April 2019


Di, 02.04..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Fair und erfolgreich streiten"

Die Fähigkeit konstruktiv mit Konflikten umgehen zu können ist enorm wichtig für das Gelingen von Partnerschaft, Familie, Beruf, gesellschaftlichem Leben und nicht zuletzt auch für die eigene Gesundheit. In dem Vortrag wird erklärt, warum viele Menschen nicht konstruktiv mit Konflikten umgehen können und wie man dies lernen kann. Der Referent stellt ein Modell für "Faires Streiten" vor, das in schriftlicher Form kostenlos mitgenommen werden kann.

Wer ständig "Ärger in sich hineinfrisst" trägt möglicherweise unbewusst zu Magen- und Darmproblemen bei und lebt damit genauso ungesund wie jemand, der häufig "cholerisch ausrastet" und womöglich unter Kreislaufproblemen leidet. Auf die gesunde Mischung von Äußerung eigenen Ärgers und eigener Unzufriedenheit in Verbindung mit konstruktiver nicht persönlich verletzender Verständigungsbereitschaft kommt es an. Hierzu gehört auch die Bereitschaft zuzuhören, um die Beweggründe des Gegenübers verstehen zu können. 

Die positive Wirkung dieses Ansatzes ist belegt, z.B. durch entsprechende Rückmeldungen in vielen unterschiedlichen Gruppen (u.a. Paargruppen, systemischen Familiengruppen, Supervisionsgruppen).

Im Zentrum des Vortrages stehen anschauliche Beispiele aus der Praxis. Der Referent demonstriert unterschiedliche Formen der Konfliktlösung.

Referent: Dipl. Psych. Sven Hölzel, approbierter Psychologischer Psychotherapeut, Familientherapeut, Systemischer Supervisor und Lehrtherapeut (DGSF).

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Mo, 08.04..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Smart altern - vernetztes Leben mit mehr Komfort und Sicherheit"

Die Bevölkerung wird in den nächsten Jahrzehnten zunehmend älter. Immer mehr ältere Menschen bleiben dabei länger geistig und körperlich fit und stellen höhere Ansprüche an ihren Lebensabend. Hieraus ergibt sich ein steigender Bedarf an Orientierungs-, Unterstützungs- und Hilfsangeboten für ältere Menschen. Das Rentensystem ist jedoch an seinen Grenzen angekommen und die private Altersvorsorge vieler Menschen reicht nicht aus für ein langes, selbstbestimmtes Leben. Zumindest nicht mit heutigen Methoden der Altenpflege und Seniorenbetreuung. Einen möglichen Ausweg bieten technische Systeme, die aufgrund des technologischen Fortschritts der letzten Jahre zunehmend in der Lage sind, Alltagstätigkeiten zu erleichtern oder zu übernehmen. Heute verfügbare Alltagstaugliche Assistenzsysteme können ein selbstbestimmtes Leben im Alter unterstützen. Der Abend gibt einen Überblick über technische Möglichkeiten wie z.B. Intelligenter Notruf, Smart-Home oder Unterstützung durch Roboter. Lassen Sie sich informieren, welche Technologien im Alter hilfreich sind und wie ein autonomes Leben zu Hause mit mehr Komfort und Sicherheit gelingen kann. Chancen und Grenzen solcher Systeme sollen ebenfalls Gegenstand des Vortragsabends sein.

Dozenten: Ute Schmidt, Gesundheitsökonomin, Helmut Honermann, Geschäftsführer PureSec GmbH

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins



Mai 2019


Di, 07.05..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Und wer sind Sie?"

Kommunikation mit Menschen mit Demenz - Hilfen für schwierige Verhaltensweisen und Situationen im Alltag

Der Vortrags-, Informations- und Gesprächsabend wendet sich an Angehörige wie auch Ehrenamtliche und an alle, die mit Demenzkranken zu tun haben. Unter dem Einfluss einer Demenzerkrankung kann sich das Verhalten der Betroffenen ändern und das Zusammenleben kann schwieriger werden. Es geht um Verhaltensweisen, die als „schwierig“, „ungewöhnlich“, „störend“ oder „herausfordernd“ bezeichnet werden, um Verhalten, das dazu führt, dass die Betreuenden verwundert, ratlos oder verzweifelt sind. Es geht im praktischen Miteinander um die Beantwortung der Fragen: „Woran liegt es? Wie kann ich damit umgehen? Wie kann ich es besser machen? Wie kann ich dem Kranken und unserer Familie das Leben erleichtern? Wo bekomme ich Unterstützung?“ An diesem Abend werden bewusst einige Verhaltensweisen und Situationen aufgegriffen, die für Angehörige sehr belastend sein können. Es geht vor allem um das Zusammenleben mit „mobilen“ Kranken im frühen und mittleren Krankheitsstadium, die zu Hause wohnen und von ihren Angehörigen betreut werden. 

Referent: Stephan Hoffmann, Fachreferent Demenz, Systemischer Berater, Alt-Katholischer Seelsorger

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Di, 21.05..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Work-Family-Balance"

Viele Eltern möchten oder müssen heutzutage Beruf und Privatleben kombinieren. Das führt sehr häufig zu Konflikten innerhalb und auch zwischen den beteiligten Personen. Meist sind es die Mütter, die in Teilzeit arbeiten und in der anderen Zeit die Familie sowie den Haushalt managen. Das führt dazu, dass viele Frauen das Gefühl haben, weder der Arbeit noch den Kindern vollständig gerecht zu werden und somit ständig in einem inneren Konflikt leben. 

Der psychische und physische Stress der Doppelbelastung kann sich langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken. 

Auch Männer spüren den Konflikt zwischen Privatleben und Arbeit zunehmend. Ihre Rollen befinden sich im Wandel. Die Übernahme von Tätigkeiten im Familienleben werden erwartet bzw. notwendig. Dafür fehlt in der klassischen Arbeitswelt häufig noch die Akzeptanz. Dieses hohe Belastungspotenzial und der Erwartungsdruck von allen Seiten kann zu schlechter Stimmung zwischen den Familienmitgliedern führen. Arbeit und Familie - ein unlösbares Dilemma? In diesem Vortrag werden typische Konfliktfelder aufgezeigt sowie Lösungsmöglichkeiten vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmern reflektiert.

Referentin: Prof. Dr. Laura von Gilsa, Professur für Angewandte Psychologie, Forschung zu Arbeit & Gesundheit, wirtschaftspsychologische Beratung & Coaching

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins



Juni 2019


Di, 25.06..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Kleine Auszeiten im Alltag"

Bevor Sie Auszeiten wahrnehmen und Entspannung nutzen können, müssen Sie erst lernen, welche verschiedenen Entspannungstechniken es gibt und welche am besten zu Ihnen passt. 

Frau Döringer geht davon aus, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, Entspannungs- und Selbstmanagementtechniken zusammen zu bringen. Eine Auszeit muss nicht immer ein autogenes Training oder eine Fahrradtour sein – lassen sie sich auf Impulse zur Wahrnehmung und Gestaltung von kleinen Auszeiten ein. Der Abend wird abwechslungsreich, erfahren sie Theorie und Praxis rund um passive und aktive Entspannungstechniken sowie Ideen dazu, welche Technik am besten zu ihnen passen könnte. 

Lernen Sie, verschiedene Techniken im Alltag zu integrieren und wie wertvoll ein achtsamer Umgang ist. Denn je weniger Zeit sie im Alltag haben, umso wichtiger ist es, den richtigen Weg zur Entspannung zu finden. Der Vortrag will sie dafür sensibilisieren, wie Sie kleine Auszeiten im Alltag finden können.

Referentin: Birgit Döringer, Hochschuldozentin, Dioplom-Ergotherapeutin (FH)


Juli 2019


Sommerpause



August 2019



September 2019


Di, 10.09..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Freiheit oder Frust?"

Was bringt der Wechsel in die nachberufliche Phase?

Der Eintritt in die nachberufliche Lebensphase bedeutet eine für die meisten Menschen tiefgreifende Veränderung in ihrem Leben. Sich mit dieser neuen Situation auseinanderzusetzen ist dann die Lebensaufgabe, die zunächst mehr Fragen als Antworten aufwirft. 

Menschen bringen aus ihrem Leben Kompetenzen, Erfahrungen und Wissen mit. Sie können (und müssen?) als ihr eigener Lebensexperte ihren ganz individuellen Weg für die nächste Lebensphase entwickeln und sich erproben. Unterschiedliche Gestaltungsmodelle bieten Strukturen, die eigenen Bedürfnisse zu erfassen und den eigenen Weg einzuordnen. 

Das gesellschaftliche Normativ des eigen- und sozialverantwortlichen Aktivbürgers ist von jeder und jedem Einzelnen für sich auf die Tauglichkeit für den eigenen Weg zu überprüfen. 

Die Veranstaltung thematisiert Aspekte einer Übergangszeit in einer Phase gesellschaftlicher Umbrüche.

Referentin: Brigitte Harder, Erwachsenenpädagogin & Engagement-Lotsin

 

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Mi, 18.09..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Zwischen Burnout und Boreout"

Viele Diskussionen im Alltag drehen sich um Forderungen und Überforderungen – was macht das mit uns und unserer Gesundheit?

Wie kann ich meinen Alltag mit all seinen Herausforderungen gestalten ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Workaholic oder Faulpelz – wer lebt gesünder oder kann man diese Unterscheidung gar nicht machen? Fragen, denen wir uns im Austausch stellen. 

Grundideen kommen aus der Psychologie, der Arbeitspsychologie und der Gesundheitsförderung. Manchmal ändert allein der Blickwinkel das Wahrnehmen von Herausforderungen als Chance oder Überforderung. Diese Wahrnehmung bewusst zu gestalten und die Möglichkeiten für den eigenen Health- oder/und Lifestyle zu wahren ist das Ziel unseres Abends.

Referentin: Birgit Döringer, Hochschuldozentin, Diplom-Ergotherapeutin (FH)


Mi, 25.09..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Hochbegabt, aber alles andere als ein Nerd"

Begabungen und Talente bei Kindern entdecken und begleiten

Kinder stellen mit besonderen Begabungen und speziellen Talenten nicht nur eine große Herausforderung für Lehrpersonen, sondern auch für die jeweiligen Eltern dar. Sie zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass sie im Vergleich zu ihren gleichaltrigen Mitschülern, schneller neu Erlerntes erfassen und problemlos umsetzen können und sich auch in ihrem Verhalten von Gleichaltrigen unterscheiden. Oft werden sie als Besserwisser oder Nerds bezeichnet, da sie gerne alles ausdiskutieren wollen, nach Gründen fragen und vieles in Frage stellen. Dadurch stoßen solche Kinder nicht selten auf Unverständnis, Abweisung und Ausgrenzung. Aufgrund der fehlenden Wissensgrundlage wird das hochbegabte Verhalten nicht nur missverstanden, sondern auch missinterpretiert, was nicht selten einen ungünstigen Verlauf für den weiteren Lebens- und Bildungsweg des Kindes bedeuten kann. Eine wahre Herausforderung für Eltern und Pädagogen! Kenntnisse in der Entwicklungspsychologie, Hochbegabungspädagogik und in der Neurodidaktik sind von Nöten, um jedem Kind in seinem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess gerechter zu werden und Lernprozesse besser beobachten und begleiten zu können. Hierbei spielt auch die Haltung des jeweiligen Elternteils gegenüber dem Begabten eine große Rolle, um das Kind auf Augenhöhe zu begleiten. Kinder und Jugendliche sollen dazu ermutigt werden, ihre Fähigkeiten in sich selbst zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen. Sie sind herzlich eingeladen, sich interaktiv auf eine spannende Reise der Entwicklungspsychologie und Gehirnforschung mitnehmen und begeistern zu lassen!

Referentin: Eleni Kapnisti Abedini, Gymnasiallehrerin, Dozentin, Fachkraft für Individuelle Förderung und Hochbegabung



Oktober 2019


Mi, 23.10..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Hilfe, ich habe ein Pubertier!"

Wenn sich Kinder zu Jugendlichen verwandeln und die „lieben, kleinen Zwerge“ auf einmal in die Länge strecken, freche Antworten geben oder scheinbar ganz maulfaul werden, ist der Nachwuchs zum „Pubertier“ mutiert.

Vertrautes Terrain wird verlassen, um zu neuen Ufern aufzubrechen, die jedoch noch unbekannt und beängstigend erscheinen. Gleichzeitig erleben Jugendliche, wie sie ihr kindliches Ich verlieren. Sie beginnen im Wechselbad ihrer Gefühle regelrecht zu schwimmen. Sie möchten ihre Eltern behalten und spüren gleichzeitig, dass sie sich von ihnen lösen müssen. Die Begleitung ihrer Heranwachsenden in dieser Zeit stellt für die Eltern eine große Herausforderung dar.

Der Vortrag will die Eltern Tipps geben und Mut machen, dass in dieser Phase schlingernde „Familienschiff" sicherer durch unruhige Gewässer zu leiten.

Referent: Martin Seebens, Mitarbeiter der Jugend- und Familienberatungsstelle Idstein

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


November 2019


Mo, 11.11..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Respekt in der Familie"

Bei den Beratungsgesprächen in der Jugend- und Familienberatungsstelle geht es häufig um das Thema „Respekt in der Familie“. Viele Eltern beklagen respektloses Verhalten ihrer Kinder. Dies zeige sich dann z. B. in Beleidigungen, dem Nichteinhalten von Absprachen oder Regeln, der Abwertung der elterlichen Rolle oder gar in körperlichen Übergriffen. Im Vortrag wird der Begriff „Respekt“ diskutiert, in einen entwicklungspsychologischen Kontext gestellt, mögliche Ursachen für fehlenden Respekt erläutert und Hinweise gegeben, wie Eltern in der Familie respektvollen Umgang befördern können.

Referent: Bernhard Wimmer-Kistler, Leiter der Jugend- und Familienberatungsstelle Idstein

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Di, 19.11..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Wachstumsmodelle, die unser Leben begleiten - in Technik, Wirtschaft und im sozialen Umfeld"

Die meisten Dinge verändern sich nicht gleichmäßig, sie wachsen nach verschiedenen Modellen und stehen in gegenseitiger Wechselbeziehung. Abhängigkeiten finden wir in der Natur, der Technik, der Wirtschaft und dem Wachstum der Weltbevölkerung. Die Menschheit auf diesen Planeten wächst rasant an, auch die Wirtschaftskraft, aber welche Auswirkungen hat dies? Bei dieser Veranstaltung wird der Dozent diese Abhängigkeiten näher beleuchten. Hierbei werden mathematische Formeln lebendig. Nur Mut, den Taschenrechner mit „Exponentialfunktion“ können sie beruhigt zu Hause lassen!

Referent: Dipl. Mathematiker Gerhard Cadina, Hochschuldozent


Mi, 27.11..2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Respekt in der Familie"

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Generationsverhältnis.

Die Simplifizierung von Sachverhalten und die Typisierung von Gruppen macht auch vor dem Generationsbegriff nicht halt: von den Babyboomern, über die Generationen X, Y und Z bis hin zur Generation Alpha. 

Vermehrt sind die Charakterisierungen der Generationsgruppen mit der Nutzung digitaler Medien verknüpft. Dieses unterschiedliche Nutzungsverhalten prägt die einzelnen Generationen. Eine interessante Frage lautet: Beeinflussen sich die Generationen auch gegenseitig in Bezug auf den Einsatz digitaler Medien? 

Der Vortrag von Herrn Pütz konzentriert sich auf ausgewählte Aspekte und wirft einen wertfreien Blick auf aktuelle Chancen und Herausforderungen. Es geht nicht um eine banale Gruppierung in bessere oder schlechtere Generationen, sondern darum einen Fokus auf Veränderungen in unserer Gesellschaft zu legen.

Seit der Generation Y ist bereits ein Wandel in der Arbeits- und Bildungswelt zu beobachten und mit dem Blick auf die Generationen Z und Alpha wird deutlich, dass die Turbulenzen nicht geringer werden – im Gegenteil: die etablierten Vorstellungen von einer Arbeitswelt oder die Art und Weise zu lernen werden gehörig durcheinander gewirbelt.

Referent: Olaf Pütz, Dozent der Hochschule Fresenius mit den Schwerpunkten Physik und Ethik. Experte für den Einsatz digitaler Medien in der Lehre. 

 

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins



Dezember 2019