*** WICHTIG: Vorverkaufsstelle geschlossen ! ***

Unsere Vorverkaufsstelle, Optik Studio Noé in Idstein, ist vom 06.03.-23.03.2019 geschlossen.

Tipp: JETZT schon Tickets holen!


*** GESCHENKE-TIPP ***

Schenken kann so einfach sein: Verschenkt doch mal gemeinsame Zeit und verbringt sie bei einer unserer Veranstaltungen!

GUTSCHEINE sind bei unserer Vorverkaufsstelle erhältlich:

Optik Studio Noé, Tel.: 06126.570008


FEBRUAR 2019


Fr, 22.02.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 8 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 11 €

Diashow: "340 Tage Weltreise - Mit dem Rucksack um die Welt"

Trotz seiner Herzerkrankung fasste Jens Lüdicke während eines Südafrika-Urlaubes den Entschluss, ein Sabbatjahr einzulegen und auf Reisen zu gehen. Im Jahre 2012 stieg er aus dem Hamsterrad aus und tauschte Büro gegen ein 35 Liter Rucksack. Der Plan: auf eigene Faust die Welt erkunden.

Sein Abenteuer startete in Südamerika, über Sydney ging es dann weiter nach Asien und zum Ende noch in den Nahen Osten nach Jordanien. Jens schildert seine persönlichen Eindrücke von Land und Leuten und erzählt, in welch außergewöhnliche Situationen man auf so einer Reise geraten kann.

Info: www.overlandtour.de



März 2019


Sa, 02.03.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 10 € (nur Abendkasse)

Best of Blues-Rock mit der Band "Lost-n-found"

Die Mega-Hits des Blues-Rock: Aufgelegt von unserem Blues-Kenner DJ Blues Daddy Gert und live gespielt von der im Idsteiner Land beliebten Band "Lost-n-found" !


Di, 12.03., 19-21 Uhr, Eintritt frei

Prüfen, Rufen, Drücken – Erste Hilfe beim Herzstillstand
Herzstillstand kann jeden treffen – deshalb sollte auch jeder in der Lage sein, im Notfall einfache und lebensrettende Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Und die Zahlen sind ermutigend.

Die Zahlen sind ermutigend und bestätigen sich mit jeder wissenschaftlichen Untersuchung. Mit der Ersthilfe verdoppelt sich die Chance zu überleben. Da der letzte Erste Hilfe Kurs in der Regel schon länger zurück liegt, ist es wichtig, das Reanimationswissen aufzufrischen und für den Notfall gewappnet zu sein.

Referent: Dr. med. Stefan Schmidt, Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin, Helios Klinik Idstein


Fr, 15.03.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 8 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 11 €

Diashow: "3 Monate Ostafrika

- Äthiopien, Uganda, Tansania -

Jens Lüdicke zeigt Bilder seiner 3-monatigen Ostafrika Tour, berichtet über viele interessante Erlebnisse und gibt gerne Tipps für eine Afrika Reise. Los ging die Tour im Mai 2015 mit einem Oneway-Ticket nach Äthiopien. Sein erstes Ziel war der Osten des Landes um in Harar mit den Hyänen zu Abend zu essen. Von dort führte ihn die Reise zu den in Fels gemeißelten Kirchen von Lalibella und hoch in den Norden in die Danakil Depression, um dort den lavaspeienden Vulkan Erta Ale zu besteigen. Über Aksum und Bahir Dar ging es nach Uganda zum Raften auf dem Weißen Nil und in die Nationalparks um Schimpansen und Gorillas zu besuchen. Dabei werden die Bilder über das erste Treffen auf einen Silberrücken im Mgahinga Gorilla National Park unvergesslich bleiben. Aber auch die Weiten der Serengeti in Tansania, der Tarangire Nationalpark mit einer grandiosen Tierwelt und der Ngorongoro Krater versprechen traumhafte Bilder und werden das Fernweh in den Zuschauern wecken. Zum Ende der Reise wurde die paradiesische Gewürzinsel Sansibar im indischen Ozean besucht. Freuen Sie sich auf wunderbare Bilder und Berichte.

Info: www.overlandtour.de


Mo, 18.03.2019 von 18-22 Uhr

Eintritt frei

After-Work Beats

Der perfekte Wochenstart in Idstein. Immer mit dabei: Coole Livemusik, gute Weine und leckeres Essen vom Veggiemobil. 

Unsere Band: "Cello meets Jazz" – Ein Instrumenten Duo, das im Ohr bleibt.

Marek Herz und Christopher Herrmann erzeugen einen Spannungsbogen zwischen Klassik und Moderne, verwischen die Grenzen zwischen E- und U-Musik, und führen durch das Zusammenspiel von Cello (Christopher Herrmann) und Gitarre (Marek Herz) Jazzstandards zu neuer, spannungsreicher Transparenz. Immer mehr und mehr Eigenkompositionen, dezent eingesetzte Effekte, Loops und Samples sorgen dafür, dass es keine einzige langweilige Sekunde gibt...

 

Konzept: Heike Kania, Nicole Schreier und Adriano Werner

Wir sagen Danke am Mike Griesfeller vom Tabakum Idstein, der Gastgeber des Abends ist und diesen Abend unterstützt.


Di, 19.03.2019 von 18-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Den Mutigen gehört die Welt"

Stressmanagement im Akutfall, Selbstbehauptung und Gewaltprävention

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst. Zunehmende soziale Aggressivität belastet sie – sie fürchten sich vor physischer Gewalt, körperlichen Übergriffen und anderen Bedrohungslagen. Das Gefühl der Unsicherheit steigt bedrohlich an. Lernen Sie Methoden und Strategien zur Stressresistenz im Akutfall und zur Selbstbehauptung kennen. Mit Mut und klarer Kommunikation überschreiten Sie Ihre mentalen und physischen Grenzen. Die Teilnehmer werden so in die Lage versetzt, bei unvorhersehbaren Belastungssituationen im beruflichen wie im privaten Alltag (z.B. akute Bedrohungslage) adäquat zu handeln: Mit wachem Auge, einer konkreten Strategie, klarer Kommunikation und Mut. Gewinnen Sie mehr Sicherheit, Gelassenheit und Selbstbewusstsein!

Trainer: Norbert Tom Krambs, Kommunikations- und Sicherheitsberater, zertifizierter Coach und Fachberater Stressmanagement

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung an: Vhs Rheingau-Taunus e.V. Geschäftsstelle Idstein, Telefon: 06126/ 51 33 6. Höchstteilnehmerzahl: 12


Fr, 22.03.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Di, 26.03.2019 um 19.30 Uhr, Eintritt frei

Podiumsdiskussion:

"Ist „Sterbefasten“ eine Lösung? Hospizliche und palliative Hilfen für ein Leben bis zuletzt.

 

Podiumsmitglieder:
Dr. Hornke, Palliativarzt, Würdezentrum Frankfurt
Dr. Nolte, Palliativarzt, ZAPV – Zentrum für ambulante Palliativversorgung
Dr. Sailer-Pfister, Sozialethikerin, Beauftragte für die Hospizarbeit des Bistums Limburg und
Pfarrer Struth, Klinikseelsorger Frankfurt

Moderation: J. Schmitt

 

Veranstalter: Hospizbewegung im Idsteiner Land e.V.

Eine Kooperation mit dem Kulturbahnhof Idstein.


Fr, 29.03.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Kabarett "Sein oder online"

Digital, global, optimal! Vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens.

Das moderne Kind weiß, wie es seine Eltern erzieht. Vor allem, wenn seine Mami, selbst Coach, sich verzweifelt trainiert in Selbstoptimierung. Die Nutztiere von heute proben im geheimen online Chat den Aufstand. Und integrative Start-up Krankenhäuser laden Schwangere und Sterbende zum gemeinsamen Hecheln und Röcheln ein.
Vom Seminar über effektives Träumen bis hin zu einer Anleitung zum Aufstieg als You-Tube-Star, Katalyn Bohn zeigt in einer einzigartigen Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik den Irrwitz des Lebens in Zeiten der Totaldigitalisierung.
Sie besingt Sitzheizungen und Atomkraftwerke, entlarvt den Online-Zauber und bringt federleicht Aufstieg und Fall der Menschheit auf den Punkt.
Infos: www.katalyn-bohn.de



April 2019


Di, 02.04.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Fair und erfolgreich streiten"

Die Fähigkeit konstruktiv mit Konflikten umgehen zu können ist enorm wichtig für das Gelingen von Partnerschaft, Familie, Beruf, gesellschaftlichem Leben und nicht zuletzt auch für die eigene Gesundheit. In dem Vortrag wird erklärt, warum viele Menschen nicht konstruktiv mit Konflikten umgehen können und wie man dies lernen kann. Der Referent stellt ein Modell für "Faires Streiten" vor, das in schriftlicher Form kostenlos mitgenommen werden kann.

Wer ständig "Ärger in sich hineinfrisst" trägt möglicherweise unbewusst zu Magen- und Darmproblemen bei und lebt damit genauso ungesund wie jemand, der häufig "cholerisch ausrastet" und womöglich unter Kreislaufproblemen leidet. Auf die gesunde Mischung von Äußerung eigenen Ärgers und eigener Unzufriedenheit in Verbindung mit konstruktiver nicht persönlich verletzender Verständigungsbereitschaft kommt es an. Hierzu gehört auch die Bereitschaft zuzuhören, um die Beweggründe des Gegenübers verstehen zu können. 

Die positive Wirkung dieses Ansatzes ist belegt, z.B. durch entsprechende Rückmeldungen in vielen unterschiedlichen Gruppen (u.a. Paargruppen, systemischen Familiengruppen, Supervisionsgruppen).

Im Zentrum des Vortrages stehen anschauliche Beispiele aus der Praxis. Der Referent demonstriert unterschiedliche Formen der Konfliktlösung.

Referent: Dipl. Psych. Sven Hölzel, approbierter Psychologischer Psychotherapeut, Familientherapeut, Systemischer Supervisor und Lehrtherapeut (DGSF).

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Fr, 05.04.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Theater: "Eifersucht" von Esther Vilar

Helen, die erfolgreiche Anwältin, macht es. Yana, die sinnliche Architektin, macht es. Iris, die scheinbar friedvolle Studentin macht es auch. Das Problem: Alle machen es mit demselben Mann! Was als stutenbissiger Kampf zwischen zwei erfolgreichen Frauen beginnt, entwickelt sich zu einer heiteren Rochade und endet mit einer überraschenden Erkenntnis.


Mo, 08.04.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Smart altern - vernetztes Leben mit mehr Komfort und Sicherheit"

Die Bevölkerung wird in den nächsten Jahrzehnten zunehmend älter. Immer mehr ältere Menschen bleiben dabei länger geistig und körperlich fit und stellen höhere Ansprüche an ihren Lebensabend. Hieraus ergibt sich ein steigender Bedarf an Orientierungs-, Unterstützungs- und Hilfsangeboten für ältere Menschen. Das Rentensystem ist jedoch an seinen Grenzen angekommen und die private Altersvorsorge vieler Menschen reicht nicht aus für ein langes, selbstbestimmtes Leben. Zumindest nicht mit heutigen Methoden der Altenpflege und Seniorenbetreuung. Einen möglichen Ausweg bieten technische Systeme, die aufgrund des technologischen Fortschritts der letzten Jahre zunehmend in der Lage sind, Alltagstätigkeiten zu erleichtern oder zu übernehmen. Heute verfügbare Alltagstaugliche Assistenzsysteme können ein selbstbestimmtes Leben im Alter unterstützen. Der Abend gibt einen Überblick über technische Möglichkeiten wie z.B. Intelligenter Notruf, Smart-Home oder Unterstützung durch Roboter. Lassen Sie sich informieren, welche Technologien im Alter hilfreich sind und wie ein autonomes Leben zu Hause mit mehr Komfort und Sicherheit gelingen kann. Chancen und Grenzen solcher Systeme sollen ebenfalls Gegenstand des Vortragsabends sein.

Dozenten: Ute Schmidt, Gesundheitsökonomin, Helmut Honermann, Geschäftsführer PureSec GmbH

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins



Mai 2019


Fr, 03.05.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Di, 07.05.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Und wer sind Sie?"

Kommunikation mit Menschen mit Demenz - Hilfen für schwierige Verhaltensweisen und Situationen im Alltag

Der Vortrags-, Informations- und Gesprächsabend wendet sich an Angehörige wie auch Ehrenamtliche und an alle, die mit Demenzkranken zu tun haben. Unter dem Einfluss einer Demenzerkrankung kann sich das Verhalten der Betroffenen ändern und das Zusammenleben kann schwieriger werden. Es geht um Verhaltensweisen, die als „schwierig“, „ungewöhnlich“, „störend“ oder „herausfordernd“ bezeichnet werden, um Verhalten, das dazu führt, dass die Betreuenden verwundert, ratlos oder verzweifelt sind. Es geht im praktischen Miteinander um die Beantwortung der Fragen: „Woran liegt es? Wie kann ich damit umgehen? Wie kann ich es besser machen? Wie kann ich dem Kranken und unserer Familie das Leben erleichtern? Wo bekomme ich Unterstützung?“ An diesem Abend werden bewusst einige Verhaltensweisen und Situationen aufgegriffen, die für Angehörige sehr belastend sein können. Es geht vor allem um das Zusammenleben mit „mobilen“ Kranken im frühen und mittleren Krankheitsstadium, die zu Hause wohnen und von ihren Angehörigen betreut werden. 

Referent: Stephan Hoffmann, Fachreferent Demenz, Systemischer Berater, Alt-Katholischer Seelsorger

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Fr, 10.05.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

"BeklOptimierung" - Kabarett

Beier&Hang sind zurück! Neuer, besser, beklOptimiert.

Nach dem ersten Erfolgsprogramm „Schmutzige Wäsche“ präsentieren „die jungen Rockstars der Kabarett-Szene“ (SWR) ihre neue Show: „BeklOptimierung – Lebst du noch oder

funktionierst du schon?“

Raus aus dem digitalen Alltag, rein ins analoge Leben, um sich selbst wieder auf Spur zu bringen! Machen Sie sich bereit für gelogene Wahrheiten, bedeutsame Belanglosigkeiten und eine fiktive Realität, die schon bald ihre eigene sein könnte.

Viel zu lange haben wir auf unsere Smartphones gestarrt, also bewegen Sie sich weg von ihrer digitalen Couch und überwinden Sie den inneren Schweinehund 4.0! Denn in unserer Welt läuft einiges schief: Warum zahlen wir lieber in einen Bausparvertrag ein als in einen Menschen zu investieren? Muss ein 7-jähriges Kind die dritte Fremdsprache lernen, während es gerade Geige spielt und Sartre liest? Was ist wirklich wichtig? Menschlichkeit? Was genau ist das? Was muss ich dafür tun? Und vor allem: Bekomme ich dafür Treuepunkte? Sind wir wirklich glücklich oder ist das nur der Live-Status, den wir „posten“? Bin ich noch ich? Bist du noch du? Oder sind wir schon längst Teil der Cloud?

Und bitte missverstehen Sie uns richtig: Das wird kein Abend voller moralischer Ratschläge, sondern eine Satire auf das Leben. Auf unser beklOptimiertes Leben!

Laden Sie Ihre Persönlichkeit herunter und kommen Sie zu Beier & Hang!

Trailer: https://youtu.be/2bhDHGb6wyY

Infos: www.beier-hang.de


Di, 14.05.2019, 19-21 Uhr, Eintritt frei

Wenn der Filter schlapp macht – Niereninsuffizienz verstehen und begreifen

Die Nieren sind lebenswichtige Organe des Menschen. Mit dem Harn werden bestimmte Stoffe ausgeschieden. Eine chronische Nierenschwäche entwickelt sich langsam. Es kann über Monate und Jahre entstehen. Häufige Ursache sind Diabetes mellitus und Bluthochdruck. Ein akutes Nierenversagen tritt plötzlich auf – innerhalb weniger Stunden und Tage. Ohne Therapie führt der Funktionsverlust der Niere zum Tode. Mit Hilfe einer Nierenersatztherapie (Dialyse) oder der Nierentransplantation können harnpflichtige Substanzen sowie bestimmte Salze und überschüssiges Wasser wieder aus dem Körper entfernt werden.

Referentin: Dr. med. Michèle Lindenthal, Oberärztin Innere Medizin IV: Rheumatologie & Nephrologie, Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden


Fr, 17.05.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 18 €

Kabarett: "Altern ist nichts für Feiglinge"

 

Es erwartet Sie ein kabarettistisches Motivationstraining, aus dem Sie gestärkt hervorgehen!

Monika Blankenberg, die wortgewaltige Rheinländerin, ist DIE Fachfrau für den gesunden und fröhlichen Alterungsprozess!

Sie ist angetreten, um mit unerschütterlichem Optimismus dem gesellschaftlichen Wahnsinn ein Ende zu setzen! Wie immer gespickt mit Anekdoten aus dem Alltag. Und natürlich auch wieder mit der liebenswerten „Oma Anna“, die sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt.

Infos: www.monika-blankenberg.de


Di, 21.05.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Work-Family-Balance"

Viele Eltern möchten oder müssen heutzutage Beruf und Privatleben kombinieren. Das führt sehr häufig zu Konflikten innerhalb und auch zwischen den beteiligten Personen. Meist sind es die Mütter, die in Teilzeit arbeiten und in der anderen Zeit die Familie sowie den Haushalt managen. Das führt dazu, dass viele Frauen das Gefühl haben, weder der Arbeit noch den Kindern vollständig gerecht zu werden und somit ständig in einem inneren Konflikt leben. 

Der psychische und physische Stress der Doppelbelastung kann sich langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken. 

Auch Männer spüren den Konflikt zwischen Privatleben und Arbeit zunehmend. Ihre Rollen befinden sich im Wandel. Die Übernahme von Tätigkeiten im Familienleben werden erwartet bzw. notwendig. Dafür fehlt in der klassischen Arbeitswelt häufig noch die Akzeptanz. Dieses hohe Belastungspotenzial und der Erwartungsdruck von allen Seiten kann zu schlechter Stimmung zwischen den Familienmitgliedern führen. Arbeit und Familie - ein unlösbares Dilemma? In diesem Vortrag werden typische Konfliktfelder aufgezeigt sowie Lösungsmöglichkeiten vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmern reflektiert.

Referentin: Prof. Dr. Laura von Gilsa, Professur für Angewandte Psychologie, Forschung zu Arbeit & Gesundheit, wirtschaftspsychologische Beratung & Coaching

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Fr, 24.05.2019 um 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 12 € + 10% VVK-Gebühr, Abendkasse: 15 €

Konzert: Wait for June - Folk Pop

Was haben Erinnerungen an alte Freunde, eine kaputte Heizung in Schweden, ein Banjo in einem Punk-Song und eine offene Schublade gemeinsam?

Die Band Wait For June bringt all dies mit viel Hingabe und Liebe zum Detail zusammen, bedienen sich die vier Musiker doch verschiedener Stilrichtungen, um mit gut einem Dutzend Instrumenten eingängig und immer wieder überraschend ihr Publikum zu unterhalten. 

Infos: www.waitforjune.de



Juni 2019


Di, 04.06.2019, 19-21 Uhr, Eintritt frei

Künstliche Hüfte – Wann lohnt sich die OP?

Das Hüftleiden ist weit verbreitet. Täglich nehmen die Schmerzen zu und der Aktionsradius wird immer kleiner. Spaziergänge werden beschwerlich. In der Nacht wird der Schmerz besonders stark. Bei der Hüftgelenksarthrose ist der Knorpel beschädigt. Sie kann über Jahre hinweg nur wenig Beschwerden hervorrufen. Fortschreitende Veränderungen können auch zu Schmerzen, einer zunehmend eingeschränk- ten Beweglichkeit bis hin zur Steifigkeit des Gelenkes führen. Mittels bildgebender Verfahren lässt sich das Ausmaß beschreiben. Schmerzmittel, Bewegung und Krankengymnastik bringen Besserung. Auch eine Operation und Ersatz durch ein Kunstgelenk kann Erleichterung bringen.

Referent: PD Dr. med. Jan Zöllner, Ärztlicher Leiter Endoprothetik, Helios Klinik Idstein und Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden


Fr, 07.06.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Di, 25.06.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Kleine Auszeiten im Alltag"

Bevor Sie Auszeiten wahrnehmen und Entspannung nutzen können, müssen Sie erst lernen, welche verschiedenen Entspannungstechniken es gibt und welche am besten zu Ihnen passt. 

Frau Döringer geht davon aus, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, Entspannungs- und Selbstmanagementtechniken zusammen zu bringen. Eine Auszeit muss nicht immer ein autogenes Training oder eine Fahrradtour sein – lassen sie sich auf Impulse zur Wahrnehmung und Gestaltung von kleinen Auszeiten ein. Der Abend wird abwechslungsreich, erfahren sie Theorie und Praxis rund um passive und aktive Entspannungstechniken sowie Ideen dazu, welche Technik am besten zu ihnen passen könnte. 

Lernen Sie, verschiedene Techniken im Alltag zu integrieren und wie wertvoll ein achtsamer Umgang ist. Denn je weniger Zeit sie im Alltag haben, umso wichtiger ist es, den richtigen Weg zur Entspannung zu finden. Der Vortrag will sie dafür sensibilisieren, wie Sie kleine Auszeiten im Alltag finden können.

Referentin: Birgit Döringer, Hochschuldozentin, Dioplom-Ergotherapeutin (FH)


Juli 2019


Sommerpause



August 2019



September 2019


Di, 10.09.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Freiheit oder Frust?"

Was bringt der Wechsel in die nachberufliche Phase?

Der Eintritt in die nachberufliche Lebensphase bedeutet eine für die meisten Menschen tiefgreifende Veränderung in ihrem Leben. Sich mit dieser neuen Situation auseinanderzusetzen ist dann die Lebensaufgabe, die zunächst mehr Fragen als Antworten aufwirft. 

Menschen bringen aus ihrem Leben Kompetenzen, Erfahrungen und Wissen mit. Sie können (und müssen?) als ihr eigener Lebensexperte ihren ganz individuellen Weg für die nächste Lebensphase entwickeln und sich erproben. Unterschiedliche Gestaltungsmodelle bieten Strukturen, die eigenen Bedürfnisse zu erfassen und den eigenen Weg einzuordnen. 

Das gesellschaftliche Normativ des eigen- und sozialverantwortlichen Aktivbürgers ist von jeder und jedem Einzelnen für sich auf die Tauglichkeit für den eigenen Weg zu überprüfen. 

Die Veranstaltung thematisiert Aspekte einer Übergangszeit in einer Phase gesellschaftlicher Umbrüche.

Referentin: Brigitte Harder, Erwachsenenpädagogin & Engagement-Lotsin

 

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Mi, 18.09.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Zwischen Burnout und Boreout"

Viele Diskussionen im Alltag drehen sich um Forderungen und Überforderungen – was macht das mit uns und unserer Gesundheit?

Wie kann ich meinen Alltag mit all seinen Herausforderungen gestalten ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Workaholic oder Faulpelz – wer lebt gesünder oder kann man diese Unterscheidung gar nicht machen? Fragen, denen wir uns im Austausch stellen. 

Grundideen kommen aus der Psychologie, der Arbeitspsychologie und der Gesundheitsförderung. Manchmal ändert allein der Blickwinkel das Wahrnehmen von Herausforderungen als Chance oder Überforderung. Diese Wahrnehmung bewusst zu gestalten und die Möglichkeiten für den eigenen Health- oder/und Lifestyle zu wahren ist das Ziel unseres Abends.

Referentin: Birgit Döringer, Hochschuldozentin, Diplom-Ergotherapeutin (FH)


Mi, 25.09.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Hochbegabt, aber alles andere als ein Nerd"

Begabungen und Talente bei Kindern entdecken und begleiten

Kinder stellen mit besonderen Begabungen und speziellen Talenten nicht nur eine große Herausforderung für Lehrpersonen, sondern auch für die jeweiligen Eltern dar. Sie zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass sie im Vergleich zu ihren gleichaltrigen Mitschülern, schneller neu Erlerntes erfassen und problemlos umsetzen können und sich auch in ihrem Verhalten von Gleichaltrigen unterscheiden. Oft werden sie als Besserwisser oder Nerds bezeichnet, da sie gerne alles ausdiskutieren wollen, nach Gründen fragen und vieles in Frage stellen. Dadurch stoßen solche Kinder nicht selten auf Unverständnis, Abweisung und Ausgrenzung. Aufgrund der fehlenden Wissensgrundlage wird das hochbegabte Verhalten nicht nur missverstanden, sondern auch missinterpretiert, was nicht selten einen ungünstigen Verlauf für den weiteren Lebens- und Bildungsweg des Kindes bedeuten kann. Eine wahre Herausforderung für Eltern und Pädagogen! Kenntnisse in der Entwicklungspsychologie, Hochbegabungspädagogik und in der Neurodidaktik sind von Nöten, um jedem Kind in seinem individuellen Lern- und Entwicklungsprozess gerechter zu werden und Lernprozesse besser beobachten und begleiten zu können. Hierbei spielt auch die Haltung des jeweiligen Elternteils gegenüber dem Begabten eine große Rolle, um das Kind auf Augenhöhe zu begleiten. Kinder und Jugendliche sollen dazu ermutigt werden, ihre Fähigkeiten in sich selbst zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen. Sie sind herzlich eingeladen, sich interaktiv auf eine spannende Reise der Entwicklungspsychologie und Gehirnforschung mitnehmen und begeistern zu lassen!

Referentin: Eleni Kapnisti Abedini, Gymnasiallehrerin, Dozentin, Fachkraft für Individuelle Förderung und Hochbegabung


Fr, 27.09.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Oktober 2019


Fr, 11.10.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


Mi, 23.10.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Hilfe, ich habe ein Pubertier!"

Wenn sich Kinder zu Jugendlichen verwandeln und die „lieben, kleinen Zwerge“ auf einmal in die Länge strecken, freche Antworten geben oder scheinbar ganz maulfaul werden, ist der Nachwuchs zum „Pubertier“ mutiert.

Vertrautes Terrain wird verlassen, um zu neuen Ufern aufzubrechen, die jedoch noch unbekannt und beängstigend erscheinen. Gleichzeitig erleben Jugendliche, wie sie ihr kindliches Ich verlieren. Sie beginnen im Wechselbad ihrer Gefühle regelrecht zu schwimmen. Sie möchten ihre Eltern behalten und spüren gleichzeitig, dass sie sich von ihnen lösen müssen. Die Begleitung ihrer Heranwachsenden in dieser Zeit stellt für die Eltern eine große Herausforderung dar.

Der Vortrag will die Eltern Tipps geben und Mut machen, dass in dieser Phase schlingernde „Familienschiff" sicherer durch unruhige Gewässer zu leiten.

Referent: Martin Seebens, Mitarbeiter der Jugend- und Familienberatungsstelle Idstein

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


November 2019


Fr, 01.11.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.


So, 03.11.2019 um 15 Uhr. Einlass: 14.30 Uhr

Eintritt: 6 € Kinder & 8 € Erw. (VVK) / 

Tageskasse: 9 € Kinder & 11 € Erw.

Eine lustig-poetische Spritztour mit Musik von Antonio Vivaldi

Pudel Wiwaldi hat sich beim Schlittenfahren die Pfoten gebrochen. "Rumrennen strengstens verboten...bis zum Frühling", sagt Doktor Pudelwohl. „So lange…oje“, denkt Frauchen Antonia, „das muss schneller gehen“. Sie schnappt sich Wiwaldi: „Komm, wir suchen den Frühling“. 

Leider läuft Antonia mit dem Hund unterm Arm in die falsche Richtung. Und schon verirren sich die beiden im dichten Herbstnebel, geraten in ein wildes Sommergewitter. Und dann, nach langer Reise, wo finden sie schließlich den Frühling? …im eigenen Garten. Wiwaldi macht einen Luftsprung: Wauwww, was für ein Wachsen, Blühen, Zwitschern. Das muss gefeiert werden!

Infos: www.beatricehutter.com


Mo, 11.11.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Respekt in der Familie"

Bei den Beratungsgesprächen in der Jugend- und Familienberatungsstelle geht es häufig um das Thema „Respekt in der Familie“. Viele Eltern beklagen respektloses Verhalten ihrer Kinder. Dies zeige sich dann z. B. in Beleidigungen, dem Nichteinhalten von Absprachen oder Regeln, der Abwertung der elterlichen Rolle oder gar in körperlichen Übergriffen. Im Vortrag wird der Begriff „Respekt“ diskutiert, in einen entwicklungspsychologischen Kontext gestellt, mögliche Ursachen für fehlenden Respekt erläutert und Hinweise gegeben, wie Eltern in der Familie respektvollen Umgang befördern können.

Referent: Bernhard Wimmer-Kistler, Leiter der Jugend- und Familienberatungsstelle Idstein

Eintritt frei

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins


Di, 19.11.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Wachstumsmodelle, die unser Leben begleiten - in Technik, Wirtschaft und im sozialen Umfeld"

Die meisten Dinge verändern sich nicht gleichmäßig, sie wachsen nach verschiedenen Modellen und stehen in gegenseitiger Wechselbeziehung. Abhängigkeiten finden wir in der Natur, der Technik, der Wirtschaft und dem Wachstum der Weltbevölkerung. Die Menschheit auf diesen Planeten wächst rasant an, auch die Wirtschaftskraft, aber welche Auswirkungen hat dies? Bei dieser Veranstaltung wird der Dozent diese Abhängigkeiten näher beleuchten. Hierbei werden mathematische Formeln lebendig. Nur Mut, den Taschenrechner mit „Exponentialfunktion“ können sie beruhigt zu Hause lassen!

Referent: Dipl. Mathematiker Gerhard Cadina, Hochschuldozent


Mi, 27.11.2019 von 19.30-21 Uhr

Eintritt frei

Vortragsangebot: "Respekt in der Familie"

Auswirkungen der Digitalisierung auf das Generationsverhältnis.

Die Simplifizierung von Sachverhalten und die Typisierung von Gruppen macht auch vor dem Generationsbegriff nicht halt: von den Babyboomern, über die Generationen X, Y und Z bis hin zur Generation Alpha. 

Vermehrt sind die Charakterisierungen der Generationsgruppen mit der Nutzung digitaler Medien verknüpft. Dieses unterschiedliche Nutzungsverhalten prägt die einzelnen Generationen. Eine interessante Frage lautet: Beeinflussen sich die Generationen auch gegenseitig in Bezug auf den Einsatz digitaler Medien? 

Der Vortrag von Herrn Pütz konzentriert sich auf ausgewählte Aspekte und wirft einen wertfreien Blick auf aktuelle Chancen und Herausforderungen. Es geht nicht um eine banale Gruppierung in bessere oder schlechtere Generationen, sondern darum einen Fokus auf Veränderungen in unserer Gesellschaft zu legen.

Seit der Generation Y ist bereits ein Wandel in der Arbeits- und Bildungswelt zu beobachten und mit dem Blick auf die Generationen Z und Alpha wird deutlich, dass die Turbulenzen nicht geringer werden – im Gegenteil: die etablierten Vorstellungen von einer Arbeitswelt oder die Art und Weise zu lernen werden gehörig durcheinander gewirbelt.

Referent: Olaf Pütz, Dozent der Hochschule Fresenius mit den Schwerpunkten Physik und Ethik. Experte für den Einsatz digitaler Medien in der Lehre. 

 

Ein Vortragsangebot der Familien- und Seniorenakademie Rheingau-Taunus und des Kulturbahnhof Idsteins



Dezember 2019


Fr, 20.12.2019 von 19-24 Uhr

Teilnahme frei

Gruppenabend: Spieleabend & Strickcafé

Du spielst gerne Karten oder Brettspiele und suchst noch den ein oder anderen Spielpartner? Dann pack deine Lieblingsspiele ein und komm einfach vorbei! Einmal im Monat wird gespielt, was Spaß macht.

Wer lieber strickt, findet zeitgleich in unserem Strickcafé Gleichgesinnte. Hier wird in gemütlicher Runde gestrickt und geklönt. Für Anfänger und Strickprofis, für Jung und Alt.